Meisterausbildung

Sie sind hier

 

Meister seines Faches Ausbildungsstaffeln in der Kreishandwerkerschaft Rügen-Stralsund-Nordvorpommern in Stralsund

 

Kontakt:
Claudia Schult
Telefon : 03831 292523
E-Mail
Mönchstraße 48
18439 Stralsund

nächster Kursstart:

Teil III            Zeitraum: 03. September 2019 bis 05. März 2020
Teil IV            Zeitraum: März 2020 bis Juni 2020

Seit 20 Jahren führt die Kreishandwerkerschaft Meistervorbereitungslehrgänge erfolgreich durch und begleitet den Nachwuchs bei der Ausbildung zum Handwerksmeister. Ausgebildet werden der Teil IV, Berufs- und Arbeitspädagogik sowie der Teil III Betriebswirtschaftliche und rechtliche Kenntnisse. Die fachlichen Teile werden überregional organisiert; die Kreishandwerkerschaft hilft beim Finden des geeigneten Lehrganges. Insgesamt müssen 4 Ausbildungsteile absolviert werden, bevor sich der Lernende „Handwerksmeister“ nennen darf. Nach jedem Ausbildungsteil folgt eine Prüfung, die geschafft werden muss. Lehrgangsauswertungen belegen den hohen Qualitätsstandard der Ausbildung in der Kreishandwerkerschaft. Ausbildungswillige, die einen ADA - Abschluss anstreben, können sich mit den Inhalten, die im Teil IV angeboten werden optimal auf die bevorstehende Prüfung vorbereiten. IHK und Handwerkskammer erkennen die jeweilig erreichten Abschlüsse vollwertig an. Die Inhalte, die im Teil III unterrichtet werden, können die Lernwilligen auch auf die Prüfung zum Fachwirt im Handwerk vorbereiten. Der Ausbildungsgang ermöglicht auch Neugründern, die nicht den Meisterbrief als Voraussetzung für ihr Handwerk benötigen (zulassungsfreies Handwerk), die Voraussetzungen zu schaffen um Lehrlinge auszubilden. Neu ist mit der Novellierung der Handwerksordnung aus 2004, dass bereits sehr junge Handwerker nach erfolgreichem Gesellenabschluss die Zulassungsvoraussetzungen erfüllen. Die Ausbildungsförderung ist durch das MeisterBafög möglich. Je nachdem welche berufliche Perspektive angestrebt wird, ergeben sich günstige Fördersätze. Die günstigen Förderbedingungen sind im Einzelfall zu prüfen. Der Ausbildungsgang Teil IV dauert 120 Stunden und für den Teil III sind 240 Stunden aufzuwenden.

Meisterprämie - Unternehmensnachfolgen im Handwerk
Handwerksmeister/-innen, die ihre Ausbildung erfolgreich zu Ende gebracht haben, können über das Landesförderinstitut einen Zuschuss beantragen, wenn sie sich entschließen ein bestehendes Unternehmen in Mecklenburg-Vorpommern zu übernehmen. In diesem Fall kann die so genannte „Meisterprämie“ in Anspruch genommen werden. Gezahlt wird ein einmaliger Zuschuss von 7.500 €. Die Einführung der Meisterprämie ist ein politisches Signal, der die Billdungswilligen Handwerker unterstützt. Nähere Informationen erhalten Sie unter www.lfi-mv.de oder über nachfolgende Links:

Merkblatt Meisterprämie
Richtlinie Meisterprämie
Antrag Meisterprämie

"Meister-Extra" des Wirtschaftsministeriums Mecklenburg-Vorpommern
Das "Meister-Extra'' wird einmal pro Person in Höhe von 2.000 Euro für nach dem 01.01.2018 abgeschlossene Meisterprüfungen in Handwerk und Industrie gezahlt. Die besten 50 Absolventen eines Jahres erhalten darüber hinaus 3.000 Euro als Einmalzahlung.

Nähere Informationen sowie den Antrag zum Downloaden erhalten Sie bei der Handwerkskammer OMV

Unsere Partner